MCUDIGILOG – gemeinsam zu einer bahnbrechenden Kombination



Der Wunsch kam von Automobilherstellern und Serienfertigung.
Kostenintensive Werkzeuge wie Ventilsitze, Impeller-Räder oder auch Turbinenschaufeln sollten einer
100 Prozent Prüfung unterzogen werden, denn Oberflächen wurden durch defekte Werkzeuge beschädigt.
Die Unternehmen MCU und BLUM-NOVOTEST hatten sich bereits mit dieser Materie beschäftigt und so
kam es, dass man gemeinsam das System DIGILOG entwickelte, mit dem das Scannen von Flächen in der
Werkzeugmaschine möglich wird. Zunächst ist das die Kombination eines analogen und digitalen Messtasters
sowie die Möglichkeit unterschiedlicher Überwachungsmethoden. DIGILOG erlaubt μm genaue Oberflächenmessungen, bei denen, meist durch Mikroausbrüche an Werkzeugen entstandene
Unebenheiten von +/- 4 μm sicher erkannt werden können
. Besonders effizient ist,
dass dieses System eine 100 % Kontrolle von Flächenformen, Rundheiten und der Oberflächengüte, durch die hohe Abtastrate von 1.000 Messwerten / Sekunde sehr schnell, noch in der Maschine ermöglicht. Ein interner Speicher speichert das Messergebnis der letzten 2.000 Messungen. Durch das offen gestaltete Hardwaredesign von MCU-DIGILOG sind zukünftig Anbindungen an übergeordnete QS Datenbanken oder auch an Feldbussysteme
möglich.

Systemaufbau: